Der US Attentäter und seine Botschaft!

 

Stephen Paddock war nach den Informationen unserer Medien, vermögend und kriminalistisch absolut unauffällig. Laut seines Bruders war er weder religiös noch politisch fanatisch, warum also diese Toten in Las Vegas? Das Bekenntnis des IS kann man getrost als bloße Propaganda Show abtun und das Country Konzert als Anschlagsort ist auch nicht aussagekräftig genug um Rückschlüsse auf die Motive des Stephen Paddock zuzulassen. Aber es wird dem ermittelnden Profiler ein erster Hinweis sein um die Beweggründe des Attentäters nachvollziehen zu können. Der minutiös geplante Anschlag basiert nicht etwas auf einer Kurzschlusshandlung, sondern zeigt ein planvolles Vorgehen wie man es etwa von dem Norweger Anders Breivik kannte. Die Psyche des Stephen Paddock zeigt zunächst nur durch die Tat selber welch destruktiven Elemente dort vorherrschten. So ist bei dem Millionär Paddock lediglich seine Spielleidenschaft und das Sammeln von Waffen auffällig. Er verbrachte seine Zeit nicht mit Arbeit, sondern beim Zocken und hortete nebenbei Sprengstoffe und Waffen aller Art. So ein Leben in Las Vegas hört sich für viele Zeitgenossen eher nach dem erfüllten amerikanischen Traum an, als nach destruktiver Vernichtung seiner selbst und anderer. So aber hat Stephen Paddock es ganz offensichtlich nicht gesehen, sondern er wollte der Amerikanischen Gesellschaft einen Denkzettel hinterlassen. Eine Anklage für seine lebensfeindlichen Gefühle und sein unerfülltes Leben. Die Opfer sind für den Soziopathen Mittel zum Zweck und das Objekt seiner Frustration, sie sind in seinen Augen schuldig obwohl er sie nicht kennt. So ist die Wahrscheinlichkeit das es sich bei dem Attentäter um eine sozial vereinsamte Persönlichkeit handelt sehr hoch. Paddock hatte vermutlich irgendwann in seinem leben den inneren Rückzug angetreten und sich von seiner eigenen Gefühlswelt distanziert. Diese leere, die fehlende Liebe und die daraus resultierende oberflächliche Kommunikation und Lebensform warf er seinen Mitmenschen vor. Er hasste sie nicht, sondern sie existierten für ihn nur noch schemenhaft denn seine Freunde waren die Spielgeräte der Casinos. Sie gaben ihm die Anerkennung und vermittelten dem Attentäter die Illusion ein Gewinner zu sein. Niemand fing ihn auf um der Lebenslüge nach materiellem Reichtum auf kosten seelischer Defizite entgegen zu treten. Die Einsamkeit kostete Stephen Paddock und 58 Mitmenschen das Leben. Mein Beileid den vielen Opfern dieser Tragödie.

Eine Bestätigung dieser Einschätzung erfolgte auf N-TV.

http://www.n-tv.de/panorama/Paddock-zeigt-sich-als-Geizhals-und-Zyniker-article20074841.html

(Details von Spiegel Online)

Der Psychologe und Psychoanalytiker Arno Gruen hat zu diesem Thema schon vor Jahren ein sehr hörenswerten Vortrag gehalten.

Advertisements
Veröffentlicht unter Ethik, Moral | Verschlagwortet mit , , ,

Nachwort zur Bundestagswahl

Für die meisten Medien sind die Wahlergebnisse eine Überraschung. Ein Erdbeben gegen die Regierungsparteien so der O Ton im Focus. Die knapp 13% Wählerstimmen für die AfD sind eine politische Katastrophe und Nazis im Bundestag ein Faux Pas so die Medien. Nur der aufmerksame Beobachter und Leser dieses Blogs weiß natürlich schon lange das die AfD lediglich eine logische Zwangsläufigkeit der verfehlten Regierungspolitik ist. Nur Scharlatane entrüsten sich heute, statt zu fragen weshalb solche Wählerwanderungen zustande kommen. Die SPD jedenfalls hat mit rund 20% der Stimmen, ihr historisches Tief erreicht und Martin Schulz damit eine fulminante Niederlage erlebt. Dabei hätte er es wissen können denn im Juni schon habe ich in dem offenen Brief an ihn, von seinem „Realitätsverlust in Perfektion“ gesprochen. Nun ist mir Häme gegenüber Menschen fern, deshalb wäre es einfach an der Zeit die politische Landschaft nach Wahrheit statt Vertuschung und sozial adäquaten Veränderungen auszurichten, statt weiter an der optimierten Unterwürfigkeit im Volksgehorsam zu arbeiten. Geflissentlich kleingeredet werden weiterhin die Millionen Nichtwähler, die schon lange nicht mehr als unpolitische Größe betrachtet werden können. Dort wird letztlich entschieden ob eine Postdemokratie des Kapitals weiterhin systemischen bestand hat oder ob der Mensch es fertig bringt in eine hoffnungsvolle Zukunft für sich und seine Nachkommen zu blicken. Wer die AfD hingegen für eine Alternative hielt, hat am Ende nicht verstanden das sie nur das Gegenbild zu den falschen Prioritäten in der Politik sind aber keineswegs die richtigen Schlüsse aus der Problemstellung gezogen wurden. Symptome zu bekämpfen wird ganz sicher nicht zur Heilung und sozial adäquaten Miteinander führen, sondern weiterhin eine Spaltung der Gesellschaft nach sich ziehen. Es wäre deshalb gut und ratsam einen gesellschaftlichen Neuanfang in Betracht zu ziehen der vergangenes ruhen lassen kann und sich einer Zukunft widmet die aus Fehlern lernen will statt sie psychisch kausal zu wiederholen.

Veröffentlicht unter Ethik, Moral | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Religion vs. Wissenschaft

Der größte aller Aberglauben ist der gedankliche Fehler das Gottesglaube wider der Wissenschaften steht. Diesen Zeitgenossen die ein solch wissen defizitäres Verständnis haben seien die folgenden Zitate gewidmet.

Daß im Wasserstoffatom alles, was jemals entstanden ist und in Zukunft entstehen wird, von allem Anfang an als Möglichkeit enthalten war, das ist insofern die bedeutsamste Entdeckung der modernen Naturwissenschaft, als sie jeden von uns, der sich dieser Einsicht nicht gewaltsam verschließen will, zur Anerkennung der Tatsache zwingt, daß diese Welt und ihre Geschichte einen Ursprung haben, der nicht in ihr selbst liegen kann.

(Im Anfang war der Wasserstoff, 1972, S. 271)

„Es hat Zeiten gegeben, in denen sich Philosophie und Naturwissenschaft fremd und unfreundlich gegenüberstanden. Diese Zeiten sind längst vorüber. Die Philosophen haben eingesehen, daß es nicht angängig ist, den Naturforschern Vorschriften zu machen, nach welchen Methoden und zu welchen Zielen hin sie arbeiten sollen, und die Naturforscher sind sich klar darüber geworden, daß der Ausgangspunkt ihrer Forschungen nicht in den Sinneswahrnehmungen allein gelegen ist und daß auch die Naturwissenschaft ohne eine gewisse Dosis Metaphysik nicht auskommen kann.“

Zitat von Max Planck, dem Gründervater der Quantenphysik:

 

 

Veröffentlicht unter Ethik, Tiefenpsychologische Bibelexegese | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

G20 Krawalle

Die G20 Krawalle in Hamburg sind weder eine Überraschung noch sind sie wirklich ungewöhnlich. Die eskalierende Gewalt auf den Demonstrationen ist für den aufmerksamen Leser dieses Blogs eine psychologische Zwangsläufigkeit auf eine verfehlte Politik; auf falsche Themen und fehlender Antworten zu lebensbejahenden Gegenwartsproblemen und Zukunftsvisionen. Im Grunde genommen ist so ein Gipfel der vermeintlich mächtigsten Regenten der Welt ja durchweg positiv da eine Kommunikation zwischen den Ländern wichtig ist. Friedenspolitik wird nur ganz offensichtlich keinem der heute führenden Staaten mehr zugetraut. Vielmehr geht die Masse der protestierenden Menschen wohl längst von reiner Lobbypolitik im Sinne des Kapitals aus und so sind die Krawalle gänzlich normal da wohl selbst Frau Merkel dem nicht widersprechen wird. Es gibt eine Kritik an den herrschenden Verhältnissen die man nur zu gut versteht. Wie man allerdings als Antwort auf die desolate Politik mit zügellosen Plünderungen und Zerstörungen antworten kann bleibt das dümmliche Geheimnis der Randalierer. Dem berechtigten Protest an der Politik jedenfalls schaden diese Leute unglaublich und letztlich sind sie es, die dem berechtigten Protest einen Bärendienst erweisen und den Macht gebietenden Kräften nur die Karten zuspielen. Ein echtes Jammertal was Menschen hier vollführen und es wäre Zeit für euch jemandem zu folgen der Vernunft und Erkenntnis im Sinne des Fortschritts nutzt und nicht zur Machtsicherung missbraucht.

Veröffentlicht unter Ethik, Moral | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

SPD Parteitag

Nach dem offenen Brief an Martin Schulz muss man nun seine gelungene Rede auf dem SPD Parteitag hören. Der sensationellen Kritik an der Profitmaximierung folgt der Aufruf zur Würde des Menschen im Fortschritt. Es folgt die Zukunftsvision des Martin Schulz und so starke Worte wie der Sicherheit im Wandel der Zeit.  Die Rede beinhaltet natürlich auch Kritik an Merkels „asymmetrischer Demobilisierung“ was wohl ihrer Strategie der Nichtstellungnahme geschuldet ist. Martin Schulz war gut auf diesem Parteitag, aber welchen Martin Schulz präsentiert er uns? Die Rede von einem Oppositionspolitiker wäre glaubwürdig aber Martin Schulz ist Mitglied der SPD also jener Partei die eine innen und außenpolitische Destabilisierungspolitik trägt. Eine Partei die sich ethischen Fragen gar nicht stellt und die sich maßgeblich an dissozialem Denken in der Politik hervorgetan hat. Die Frage wie Glaubwürdig ist heute Politik kann Martin Schulz mit solch einer Rede jedenfalls nicht beantworten, sondern spielt ihr nur in die Hand. Entweder man sitzt in der Regierung und begreift die Fehlerhaftigkeit in den Vorstellungen der Gegenwartspolitik oder aber man ist der Kritiker aus welcher Ecke auch immer, aber beides zusammen multipliziert die Verwirrungen statt sie aufzulösen.  Zur Rede

Veröffentlicht unter Ethik, Moral | Verschlagwortet mit , , ,

Offener Brief an Martin Schulz

Offener Brief an Martin Schulz (SPD Kanzlerkandidat)

Sehr geehrter Herr Schulz,

nun sind Sie der Kanzlerkandidat der SPD und bewerben sich um das höchste Amt im Staat. Längst sollten Sie wissen das Ihre Chancen gleich null sind, wenn nicht etwas Gravierendes passiert, dennoch erscheint ihr Wahlkampf wie aus dem Politbüro gemeißelt.  Sie schreiben, unser Land hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Dieser Fortschritt muss jetzt bei allen ankommen.  Weiter formulieren Sie: „Wir haben vorgelegt: Wir wollen 30 Milliarden Euro zusätzlich investieren. In Bildung, Forschung, Infrastruktur und Digitalisierung. Das werden wir aus der Rücklage im Bundeshaushalt und aus den Überschüssen der kommenden Jahre finanzieren. Mit Verlaub Herr Schulz, mit diesen Themen werden Sie nicht nur die Kanzlerschaft verfehlen, sondern Sie verkörpern damit den Politiker typischen Realitätsverlust in Perfektion. Sie verfehlen damit das Thema was heute nötig wäre um Menschen aufzurichten und anzusprechen. Sie Beweisen nur mit Ihrem Fortschrittsdenken das Ihnen die Gegenwart abhandengekommen ist und dass Ihr Mut einen sehr begrenzten Horizont hat. Genau genommen hört er bei irgendwelchen Milliarden Summen auf dabei bräuchten wir Licht statt Geld. Wahrheit statt Vertuschung und sozialadäquate Veränderungen statt optimierte Unterwürfigkeit im Volksgehorsam. Sie mögen so etwas als Regierungsmitglied für eine korrekte Daseinsform halten, für mich ist es die Aufgabe des menschlichen im Sein. Ich bin nur ein Intellektueller, ein Einzelner aber ich sage Ihnen die Manipulationen am Mensch werden euch nicht nur einholen, sondern sie werden euch selber treffen. Wo sind Sie hin die Visionen der frühen SPD und Willy Brandts? Stehen Sie für eine Ehrlichkeit und einen Kniefall vor der Wahrheit? Nein, Sie predigen den Fortschrittsgedanken der Multinationalen Konzerne und Finanzmärkte, Sie preisen europäische Werte und meinen die Zerstörung halber Kontinente um sich hinterher der humanitären Errungenschaften zu rühmen. Afghanistan, Irak, Syrien, überall verteilt Ihr Bomben und preist den wirtschaftlichen Fortschritt an den ihr dadurch macht. Ihr holt Menschen in diesem Land ohne Friedenspolitik auch nur im Hinterkopf zu haben, denn längst ist klar das die Ränder in Deutschland gegeneinander aufgerieben werden. Ich bin nur ein Einzelner aber dass was Sie Fortschritt nennen ist postdemokratisches Handeln und hat mit Demokratie nur fragmentarische Ähnlichkeit.  Das Volk ist längst derartig manipuliert zersetzt und zerrissen das sie noch nicht einmal mehr wissen wer sie selber sind, – was Werte im menschlichen Sinne bedeutet und das recht im handeln keine Regierung braucht, sondern das Wohlwollen und Unabhängigkeit die Seele beflügelt. Für die Politiker ist Ethik heute fast ein Schimpfwort geworden, wer nach der Ursache der Wurzel allen Übels fragt wird von Sicherheitsbehörden beschattet und bedroht. Wer sich seine Meinung wirklich bilden will muss nach alternativer Presse Ausschau halten und auch dort ist oft mehr Atlantik Brücke drin als einem lieb sein kann. Verstehen Sie werter Herr Schulz denn nicht das ihre 30 Milliarden in den Sümpfen der Gier und Arglist versickern werden, weil selbiges nicht Thematisiert wird? Verstehen Sie denn nicht das Menschen weder als Terroristen geboren werden noch als Nazis zu Welt kommen. Warum hat denn nur niemand den Mut sich mit den Ursachen der Destabilisierung auseinanderzusetzen? Ist denn die Mauer umsonst gefallen brauchte es wirklich nur Geld und den tiefen Staat um euch alles zu rauben was den Menschen ausmacht? Unsere Kinder haben jedenfalls nur dann eine positive Zukunft, wenn wir anfangen in der Gegenwart unsere Fehler auch zu benennen und wenn wir den Mut aufbringen miteinander neu kommunizieren lernen statt die Wahlkampfphrasen zur einzigen Realität zu erklären.

Thomas Gottberg

Veröffentlicht unter Moral | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Giftgas Krieg in Syrien! Wer war´s?

Die Antwort darauf lässt sich ganz gewiss nicht vom Computer aus bestimmen und die Recherche der offiziellen Organe mag zwar Fakten hervorbringen aber ob man denen nun blind trauen kann ist auch noch eine zweite Frage. Die BILD kennt jedenfalls schon den Schuldigen, – Assad natürlich. Und schon deshalb sollte man sich Fragen ob die Motive des Diktators für einen Giftgaskrieg gegeben sind? Es sollte auch Assad klar sein das die Kriegsführung mit biochemischen Waffen eine rote Linie für die Weltöffentlichkeit, allen voran den Amerikanern darstellt. Sind für die Assad getreuen ein solcher Angriff mit toten Kindern durch Giftgas also ein ernstzunehmender Vorteil im Konflikt, oder gibt es Kräfte die gerne die USA in den Krieg hineinziehen wollen?

Die Antwort liegt auf der Hand und so ist die Suche nach dem Motiv für diese abermals menschenverachtende Handlungsweise vielleicht ausschlaggebender als es materielle Fakten am Ende sein können. Wenn die Staatengemeinschaft nicht auf der Hut ist, wird der Nahost Konflikt noch um ein Vielfaches ausgedehnt. Und dafür gibt es Interessenlagen auf ganz unterschiedlicher Ebene. Nicht nur die westliche Rüstungsindustrie steht hier Seite an Seite mit dem IS und dem fanatischen Teil dieser Religion. Die ganze Zunft, ohne ethisch moralischen Kontext spielt hier auf blinden Sieg und so fällt mir nur eine Bibel Symbolik zu denen ein.

Kann denn ein Blinder Blinde leiten? So werden sie doch gemeinsam in die Grube fallen, denn der Tag der Wahrheit ist nicht fern.

Veröffentlicht unter Ethik | Verschlagwortet mit , , ,