Ist A.Merkel gescheitert?

Auf Facebook und Twitter scheinen sich viele Bürger einig darüber zu sein wer schuld ist an der Flüchtlingskrise. Angela Merkel ist das Hassobjekt der neuen Rechten Szene und und die Blogs und Chats quellen über vor Polemik und Demagogie. Gruselige Grafiken und verächtlich machende Videos werde von ihr im Minutentakt geteilt und so wird sie für jeden Terroristen und Amokläufer verantwortlich gemacht. Ihre Politik der „Refugees Welcome“ wird zunehmend und erwartungsgemäß zum Problem in Deutschland. Ist die Ehrzersetzende Kritik an Frau Merkel im Netz gerechtfertigt? Natürlich nicht,  Kritik sollte sich immer an der Sache orientieren und den politischen Entscheidungen der Situation gerecht werden und darf nie einen Menschen als Ganzes vernichten wollen. Politische Entscheidungen sind manchmal ein schmaler Grad und so muss man einem Politiker zubilligen auch Fehlentscheidungen treffen zu können ohne das nach seinem Kopf gerufen wird. Diese Kritiker sind ohnehin schon auf Grund ihrer Art mit dem Problem umzugehen keine Alternative zu irgend jemandem. Wesentlich im Fall der Flüchtlingspolitik ist für mich vor allem der Punkt, warum Frau Merkel ihre Entscheidung überhaupt so gefällt hat wie sie es tat? Angela Merkels Motivation steht ja letztlich vor dem Weg den die Deutsche Politik eingeschlagen hat. Das warum muss dann eben auch für mich als Bürger in meiner Beurteilung eine Rolle spielen. Dem Fernsehauftritt von Frau Merkel zu folge ist die offizielle Lesart der Politik folgende:

„Ich bin stolz darauf, dass wir die Flüchtlinge freundlich empfangen. Ich möchte mich nicht an einem Wettbewerb beteiligen, wer am unfreundlichsten zu Flüchtlingen ist, damit möglichst wenige kommen.“

Ich meine nach wie vor, dass wer einem humanistischen Denkansatz folgt der kommt nicht darum herum ihn auch zu Ende zu denken. So friedliebend die Integration der Millionen Flüchtlinge gemeint ist, so unrealistisch ist es auch. War der wohlwollende Denkansatz der Kanzlerin also eine situative Entscheidung die dem Mitleid gegenüber den Flüchtenden entsprang. Nun kann man davon ausgehen das es außer Ministerien auch noch politische Berater im Kanzleramt gibt die mit Angela Merkel über solch tiefgreifende Veränderungen in unserem Land redeten bevor man die Willkomenspolitik ausrief. Man kann auch davon ausgehen das die meisten Politiker und Bürger die Entscheidung keineswegs für falsch halten, trotz der unmittelbaren folgen von AfD und dem Zerfall der Bürgerlichen Mitte. Es stellt sich aber die frage warum das so ist? Weshalb halten Menschen, noch dazu aus einer christlichen Partei, an einer humanen Vorstellung fest, die sich am Ende zwangsläufig als inhuman erweisen wird? Wenn man die Katastrophe an der die politische Führung nicht sehen will oder kann dann erklärt sich das aus der Einstellung heraus das man zu den „guten“ Menschen gehören will und so könnte ich ihnen alles vergeben was sie falsch machen aus meiner Sicht. Wenn das die einzige Wahrheit wäre das die Politik einen „Fehler“ begeht weil sie Human und Menschenfreundlich entscheiden wollten in dieser Frage, könnte man ganz einfach demokratische Mehrheitsentscheidungen abwarten und damit dem Volk seinen willen lassen. Was aber wenn eine andere Lesart der offiziellen Entscheidung zugrunde lag?

Wie diese Lesart dann Aussieht können sich einige Menschen denken, andere wissen es und dritte ahnen es aber ich bin mir selber nicht sicher ob es gut ist, dass zu veröffentlichen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Moral abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ist A.Merkel gescheitert?

  1. Rheinlaender schreibt:

    wer die deutsche Politik in den letzten Jahren aufmerksam verfolgt hat, kommt eigentlich zu dem nüchternen Ergebnis, dass selten Humanismus im Vordergrund steht, sondern elitäre Interessen umzusetzen sind. Ich werde jedenfalls den verdacht nicht mehr los, dass Frau Merkel sich ein Denkmal setzen wollte. Leider ist ideologische Verblendung häufig ein Tatmotiv, die letztendlich den sozialen Frieden in der Bundesrepublik Deutschland gefährdet, davon sind alle Bürger betroffen, um das Wort Deutsch zu vermeiden. Für die fatale Innen – und Aussenpolitik ist frau Merkel nicht alleine verantwortlich.

    • TG schreibt:

      Das Frau Merkel nicht alleine Verantwortung an diesem Weg hat wird auch nicht behauptet. Das Gegenteil ist der Fall aber für die persönliche Ignoranz ist eigentlich jeder verantwortlich.

  2. Anna schreibt:

    Sehr interessanter Artikel. Vielen dank für die Informationen. Politik ist eine kompliziertes Thema, man weiss nicht so wirklich was wahr ist und was nicht und was die Politiker machen.

    Gruß Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s